Einarbeitungsplan für eine Rufbereitschaft

Energieversorger

Kunde

Energieversorgungsunternehmen mit ca. 3.000 Beschäftigten

Ausgangssituation

Durch Umstrukturierungsmaßnahmen bei einem Energieversorgungsunternehmen sollte ein neues großes Rufbereitschaftsteam aus unterschiedlichen kleinen Teams zusammengelegt werden. Das neue Aufgabengebiet umfasste sämtliche Tätigkeiten der bisherigen kleinen Teams. Daher waren die Wissensstände bei den einzelnen Teammitgliedern sehr unterschiedlich, alle Beteiligten mussten voneinander lernen und dabei einen möglichst einheitlichen Arbeitsstandard erreichen.

Projektergebnis

Um sicherzustellen, dass die neue Rufbereitschaft sehr schnell und vor allem fehlerfrei die Arbeit aufnehmen kann, wurde ein Einarbeitungsplan erstellt. Sämtliche Tätigkeiten wurden strukturiert erfasst, um Fachwissen erweitert und Erfahrungen teils vor Ort direkt weitergegeben. Durch diesen strukturierten Einarbeitungsplan, der einem festen zeitlichen und inhaltlichen Ablauf folgte, konnte die Einarbeitungszeit auf ein absolutes Minimum reduziert werden. Positive Nebeneffekte waren zugleich, dass das Team sehr schnell zusammengewachsen ist und sich auf einen einheitlichen Arbeitsstandard geeinigt hat.