6 Gründe für Unzufriedenheit im Job – und unsere Lösungen

Jeder dritte Arbeitnehmer in Deutschland kennt es: Unzufriedenheit im Job. Das zeigt eine Umfrage des Deutschen Gewerkschaftsbundes.

© pixabay.com, Unzufriedenheit im Job

Die Gründe für die Unzufriedenheit sind vielfältig und die Folgen für Ihr Unternehmen können verheerend sein. Denn lange bevor ein Arbeitnehmer die Firma verlässt, hat er innerlich mit seinem Arbeitsplatz abgeschlossen. Dies ist insofern problematisch, als der Mitarbeiter anfängt, seine Arbeitszeit nur noch abzusitzen, er ist wenig produktiv. Eventuell demotiviert er auch andere Mitarbeiter, die Unzufriedenheit kann sich im ganzen Unternehmen ausbreiten. Daher ist es sicherlich interessant zu wissen, weshalb es zu Unzufriedenheit im Job kommt und was Sie dagegen tun können.

 Die häufigsten Ursachen für Unzufriedenheit im Job

Unzufriedenheit

© pixabay.com, Unzufriedenheit im Job

1. Harte Arbeitsbedingungen

Einer der am häufigsten genannten Gründe ist Überforderung. Zu viele Aufgaben müssen in zu knapper Zeit erledigt werden. Dadurch fühlt sich der Mitarbeiter unter Dauerstress, was sich letztendlich gesundheitlich bemerkbar macht. Der Mitarbeiter wird oft krank und kann mit dem zu großen Druck nicht umgehen: Im schlimmsten Fall droht ein Burnout.

2. Gähnende Langeweile

Nicht nur Überforderung, auch Unterforderung bedingt Unzufriedenheit im Job. Ist ein Mitarbeiter zu wenig ausgelastet, sinkt sein Selbstwertgefühl. Die Arbeitszeit wird als quälend lang empfunden, der Betroffene zählt jede einzelne Minute. Auch in diesem Fall reagiert der Körper mit Stress: Schlafstörungen, Panikattacken und sogar Depressionen können die Folgen sein.

3. Aufgaben, die nicht den Fähigkeiten entsprechen

Unzufriedenheit entsteht auch, wenn ein Mitarbeiter Tätigkeit durchführen muss, die nicht seinen Fähigkeiten und Vorstellungen entsprechen. Daher ist eine genaue Personalbedarfsplanung unerlässlich. Natürlich muss dabei besonders sensibel vorgegangen werden, denn nicht immer sind jedem Arbeitnehmer die eigenen Fähigkeiten bewusst. Es bedarf einer guten Beobachtungsgabe und viel Fingerspitzengefühl, hier die richtigen Personalentscheidungen zu treffen.

4. Sinnlose Aufgaben

Tätigkeiten, die als sinnvoll empfunden werden, hinterlassen beim Arbeitnehmer positive Gefühle. Daher empfinden Menschen, die das Gefühl haben, etwas Sinnvolles zu tun, ihre Arbeit als erfüllend. Im Gegensatz dazu hinterlassen Aufgaben, die wenig zielführend erscheinen, einen schalen Nachgeschmack. Dies schmälert letztendlich die Zufriedenheit. Häufig werden in diesem Zusammenhang Routineaufgaben genannt, die als überflüssig wahrgenommen werden. Denn zu viel Monotonie schadet der Kreativität und verhindert Innovation.

5. Schlechte Organisation

Auch eine schlechte Organisation schadet dem Arbeitsklima. Kommt es öfter zu Terminverschiebungen und spontanen Besprechungen oder wird der Mitarbeiter häufig bei seiner Arbeit unterbrochen, schmälert das sein Wohlbefinden. Die Führungspersonen erscheinen dadurch wenig kompetent. Abteilungsweit kann sich eine destruktive Stimmung festigen, die langfristig Ihrem Unternehmen schadet.

6. Persönliche Differenzen

Unternehmensstrukturen sollten immer ganzheitlich betrachtet werden. Denn persönliche Befindlichkeiten sind nicht immer professionell, können aber das Arbeitsklima entscheidend beeinflussen. Daher sind die Auswirkungen, die Sympathien und ggf. auch Antipathien haben können, nicht unerheblich. Hat beispielsweise ein Vorgesetzter private Probleme, kann dies unter Umständen die ganze Abteilung zu spüren bekommen, denn nichts läuft mehr wie es soll.

Wir steigern die Zufriedenheit Ihrer Mitarbeiter

Durch unsere jahrelange Praxiserfahrung und Expertise können wir Ihnen helfen, wenn es in Ihrem Unternehmen Probleme gibt. Folgende Lösungsschritte führen wir durch:

  • Bei uns zählt jede Stimme, Ihre Mitarbeiter erfahren Wertschätzung und Anerkennung, indem ihre persönliche Meinung gehört wird
  • Wir erheben durch eine Prozessanalyse den Stand aller Tätigkeiten, die in Ihrem Unternehmen durchgeführt werden
  • Mit uns können Sie entscheiden, welche Prozesse sinnvoll und wichtig sind
  • Wir helfen bei der Entscheidung, ob Arbeitsschritte entfallen können
  • Mit unserer Hilfe können Sie alle Prozesse Ihres Unternehmens optimieren
  • Durch unser einzigartiges Wissensmanagement sparen Sie wertvolle Arbeitszeit und erleichtern Arbeitsabläufe
  • Wir unterstützen Sie, indem wir Ihnen helfen, Ihr Unternehmen im Bereich Digitalisierung auf den neusten Stand zu bringen
  • Vertrauen Sie im Bereich Personalplanung unserer langjährigen Erfahrung

Wenn Sie mehr über unsere Angebote erfahren möchten, können Sie sich hier zum Thema Prozessoptimierung und Digitalisierung informieren. Auch unsere Angebote im Bereich Wissensmanagement und Personalmanagement sind für Sie interessant.

Wir freuen uns darauf, Ihr Unternehmen kennen zu lernen.

zurück zum Blog