Blog

  • 17. September 2019

Wie Sie mit Wissenssicherung dem demografischen Wandel begegnen

Bild Wie Sie mit Wissenssicherung dem demografischen Wandel begegnen
© pixabay.com, Das Wissen Ihrer Mitarbeitenden ist Ihr Kapital.

Viele deutsche Unternehmen stehen heute vor einer großen Herausvorderung: Ihr Personal verabschiedet sich in den Ruhestand. Betrug der Anteil der über 60-Jährigen an der Gesamtbevölkerung im Jahr 2015 noch 25 Prozent, so wird er für das Jahr 2050 auf 37 Prozent geschätzt. Bereits heute ist diese Entwicklung deutlich spürbar. Müssen sich die Unternehmen also nach und nach von der Expertise ihrer alteingesessenen Mitarbeitenden verabschieden? Wenn sie die richtigen Maßnahmen ergreifen, nicht. Wissenssicherung heißt das Stichwort.

Artikel lesen
  • 04. September 2019

Wie weniger Arbeit zu mehr Effizienz führt

Bild Wie weniger Arbeit zu mehr Effizienz führt
© pixabay.com, Nicht nur für Eltern ist Zeit ein wertvolles Gut.

Mathematisch gesehen steigt unsere Leistung, wenn wir kürzer arbeiten. Denn Leistung ist die verrichtete Arbeit geteilt durch die dafür benötigte Zeit. Wer jetzt aufgepasst hat, erkennt vielleicht, dass unsere Berechnung noch nicht ganz stimmig ist. Denn wie können wir bei einer kürzeren Arbeitszeit von einem gleichbleibenden Output, das heißt von einer gleichbleibenden verrichteten Arbeit ausgehen? Und wenn wir jetzt auch noch behaupten, dass wir hier Zufriedenheit berechnen, erscheint das vielleicht vollends an den Haaren herbeigezogen.

Artikel lesen
  • 05. August 2019

Befristung oder Festvertrag: Wie Sie die richtige Entscheidung treffen

Bild Befristung oder Festvertrag: Wie Sie die richtige Entscheidung treffen
© pixabay.com, Befristung und Entfristung müssen gegeneinander abgewogen werden.

Einen Mitarbeiter oder eine Mitarbeiterin fest einzustellen, ist ein Risiko für das Unternehmen. Sollte die Zusammenarbeit nämlich wider Erwarten nicht die gewünschten Ergebnisse erzielen oder auch „das Menschliche“ schlicht nicht passen, steht die Kündigung eines Arbeitsvertrags ohne Befristung an – ein rechtlich kompliziertes und teures Unterfangen. Umgekehrt beginnt die Lernkurve immer wieder neu, wenn eine Stelle wiederholt mit befristeten Arbeitsverträgen ausgefüllt wird. Eine Zwickmühle, mit der erst einmal umzugehen ist.

Artikel lesen
  • 01. Juli 2019

Der Sommerurlaub naht: Wie Sie Ihren Kopf von Aufgaben befreien

Bild Der Sommerurlaub naht: Wie Sie Ihren Kopf von Aufgaben befreien
© pixabay.com, Kreativität braucht Freiraum.

Wer kreativ arbeitet, benötigt entsprechenden Freiraum. Thomas H. Davenport, Professor am Babson College in Wellesley, Massachusetts, sagt über Wissenarbeiter*innen: „Denken ist ihr Lebensunterhalt“. Doch allzu häufig ist die Kreativität durch einen unübersichtlichen Aufgabenstapel eingeengt. Wer beständig damit beschäftigt ist, seine To-dos zu ordnen, hat es schwer, kreative Ergebnisse hervorzubringen.

Artikel lesen
  • 05. Juni 2019

Working out loud als „menschenzentrierte“ und zielorientierte Methodik

Bild Working out loud als „menschenzentrierte“ und zielorientierte Methodik
© pixabay.com, "Working out loud", um Wissen zu teilen

„Wissen teilen ist Macht“, sagt Maret Zepernick in einem Vortrag über Working out loud. Da „Macht“ ein sehr abstrakter Begriff ist, wollen wir aufzeigen, worin für uns diese „Macht“ in einem Unternehmen besteht, das erfolgreich mit dem Ansatz arbeitet. Dass die Zielerreichung im Unternehmen außerdem eng mit Working out loud verknüpft sein kann, zeigen die Beispiele von Bosch und Daimler.

Artikel lesen
  • 11. März 2019

Führung mal anders: Was wir noch von „The Wolf of Wall Street“ lernen können (Teil 4)

Bild Führung mal anders: Was wir noch von „The Wolf of Wall Street“ lernen können (Teil 4)
© pixabay.com, Die Führung durch den Leitwolf

Kennen Sie The Wolf of Wallstreet, die Filmbiographie über das Leben Jordan Belforts, die Martin Scorsese im Jahr 2014 gemacht hat? Wenn ja, ignorieren Sie einmal das Engelchen auf Ihrer rechten Schulter, das sich über Sex, Drogen und Betrug empört. Und zwar so lange, wie Sie für die Lektüre dieses Artikels benötigen. Sollten Sie den Film nicht kennen, müssen Sie nichts weiter tun als zu lesen, was er Ihnen über Führung sagen kann.

Artikel lesen
  • 04. März 2019

Führung mal anders: Was wir noch von „The Wolf of Wall Street“ lernen können (Teil 3)

Bild Führung mal anders: Was wir noch von „The Wolf of Wall Street“ lernen können (Teil 3)
© pixabay.com, Die Führung durch den Leitwolf

Kennen Sie The Wolf of Wallstreet, die Filmbiographie über das Leben Jordan Belforts, die Martin Scorsese im Jahr 2014 gemacht hat? Wenn ja, ignorieren Sie einmal das Engelchen auf Ihrer rechten Schulter, das sich über Sex, Drogen und Betrug empört. Und zwar so lange, wie Sie für die Lektüre dieses Artikels benötigen. Sollten Sie den Film nicht kennen, müssen Sie nichts weiter tun als zu lesen, was er Ihnen über Führung sagen kann.

Artikel lesen
  • 25. Februar 2019

Führung mal anders: Was wir noch von „The Wolf of Wall Street“ lernen können (Teil 2)

Bild Führung mal anders: Was wir noch von „The Wolf of Wall Street“ lernen können (Teil 2)
© pixabay.com, Die Führung durch den Leitwolf

Kennen Sie The Wolf of Wallstreet, die Filmbiographie über das Leben Jordan Belforts, die Martin Scorsese im Jahr 2014 gemacht hat? Wenn ja, ignorieren Sie einmal das Engelchen auf Ihrer rechten Schulter, das sich über Sex, Drogen und Betrug empört. Und zwar so lange, wie Sie für die Lektüre dieses Artikels benötigen. Sollten Sie den Film nicht kennen, müssen Sie nichts weiter tun als zu lesen, was er Ihnen über Führung sagen kann.

Artikel lesen
  • 18. Februar 2019

Führung mal anders: Was wir noch von „The Wolf of Wall Street“ lernen können (Teil 1)

Bild Führung mal anders: Was wir noch von „The Wolf of Wall Street“ lernen können (Teil 1)
© pixabay.com, Die Führung durch den Leitwolf

Kennen Sie The Wolf of Wallstreet, die Filmbiographie über das Leben Jordan Belforts, die Martin Scorsese im Jahr 2014 gemacht hat? Wenn ja, ignorieren Sie einmal das Engelchen auf Ihrer rechten Schulter, das sich über Sex, Drogen und Betrug empört. Und zwar so lange, wie Sie für die Lektüre dieses Artikels benötigen. Sollten Sie den Film nicht kennen, müssen Sie nichts weiter tun als zu lesen, was er Ihnen über Führung sagen kann.

Artikel lesen